1.3 Statistik

1.3.1 Weinerzeugung weltweit

1.3.2 Weinerzeugung in Europa


1.3.3 Weinerzeugung in Deutschland (Getränkekonsum allgemein, Pro-Kopf-Verbrauch, Promilleberechnung: s.unten)

 

Statistisches Bundesamt: Pressemitteilung vom 6. Juni 2003

Anteil der Rotweinerzeugung in Deutschland weiter gestiegen

WIESBADEN – Im Jahr 2002 wurden in Deutschland 9,8 Mill. Hektoliter Wein (einschließlich den in Wein umgerechneten Most) erzeugt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, dominiert Weißwein mit 64% noch immer deutlich vor Rotwein (einschließlich Rotling und Roséwein knapp 36%). Der Rotweinanteil hat gegenüber den Vorjahren (2000: 31%, 2001: 32%) jedoch weiter zugenommen.

Die Weinerzeugung stieg insgesamt um 11,2% gegenüber dem Vorjahr und um 0,3% gegenüber dem Jahr 2000. Umgerechnet in 0,75-Liter-Flaschen ergibt die Weinernte des Jahres 2002 rund 1 318 Mill. Flaschen Wein, also knapp 16 Flaschen pro Einwohner Deutschlands. Knapp 28% der Weinerzeugung waren im Jahr 2002 Qualitätswein mit Prädikat, 66% Qualitätswein und gut 6% Tafelwein.

Die quantitativ bedeutendsten Weinanbaugebiete in Deutschland waren Rheinhessen mit 27% der Weinerzeugung, die Pfalz (20%), Mosel-Saar-Ruwer (16%), Baden (13%), Württemberg (12%), Franken (4%), Nahe (3%) und der Rheingau (knapp 3%).

nach oben


Getränkekonsum in Deutschland 1998 - 2006
  1998 2000 2002 2005 2006
Bier 127 125,5 121,7 115,0 116,0
Wein 18 19,0 19,7 19,8 20,1
Schaumwein 5 4,1 4,2 3,8 3,8
Spirituosen 6 5,8 5,8 5,7 5,7
Summe Alkoholika 156 154,4 151,4 144,3 145,6
Wasser 100 107,7 120,0 134,8 139,8
AfG 100 105,5 106,2 116,0 117,1
Fruchtsäfte 41 40,6 40,3 39,8 39,8
Summe Alkoholfrei 241 253,8 266,5 290,6 296,7
Kaffee 159 158,9 156,1 145,1 147,5
Kaffemittel 3 44,5 45,6 52,2 50,3
Tee 30 26,7 26,2 24,4 23,6
Summe Heißgetränke 193 230,1 227,9 221,7 221,4
Frischmilch

86

87,2 88,2 89,9 91,3
           

nach oben

Der Pro-Kopf-Konsum an Bier oder Wein alleine gibt noch keine Auskunft über den tatsächlichen Alkoholkonsum. Zur Abschätzung der Suchtgefahr muss vielmehr der in allen konsumierten Getränken enthaltene Alkohol betrachtet werden (der untenstehenden Berechnung liegt der Konsum alkoholischer Getränke in Deutschland 2007 zugrunde):

  durchschnittlicher Alkoholgehalt Konsum reiner Alkohol
  % vol g / l Liter / Kopf g / Kopf
Bier 5,5 43 112,5 4.893
Wein 12,0 95 20,6 1.955
Schaumwein 13,0 103 3,7 380
Spirituosen 44,0 348 2,6 905
Summe 8.132

Jeder Bundesbürger nahm 2007 täglich ca. 22 g reinen Alkohol zu sich!
Nach verschiedenen Quellen besteht akute Suchtgefahr bei regelmäßigem Konsum von 40 - 80 g / Tag.

Zu einem ganz ähnlichen Ergebnis kommt auch eine Studie aus Österreich

nach oben

 

Berechnung des Promille-Wertes (Alkoholkonzentration im Blut)

Männer

‰ Promille =

konsumierter Alkohol (in g)
Körpergewicht (kg) x 0,68

Beispiel:
Ein 80 kg schwerer Mann trinkt drei "Halbe" Bier mit einem Alkoholgehalt von 40 g/l:
(40 x 1,5) / (80 x 0,68) = 1,10

Frauen

‰ Promille =

konsumierter Alkohol (in g)
Körpergewicht (kg) x 0,55

Beispiel:
Die gleiche Menge Bier, getrunken von einer 60 kg schweren Frau, ergäbe eine Blutalkohol-Konzentration von (40 x 1,5) / (60 x 0,55) = 1,82

Die unterschiedlichen Faktoren bei Männern und Frauen werden mit dem höheren Wassergehalt des männlichen Körpers erklärt, woduch der Alkohol im Blut eines Mannes mehr verdünnt wird.
Die Formeln sind mehr theoretischer Natur. Wird der Alkohol über längere Zeit verteilt oder zu einer Mahlzeit getrunken, werden etwas niedrigere Spitzen erreicht.
Bei Männern wie Frauen wird der Blutalkohol zu etwa 0.15‰ pro Stunde abgebaut.

 

nach oben